Der Club

Zum Download, die Jubiläumszeitung
"20 Jahre Modelleisenbahnclub Maria Lanzendorf"

PDF-Datei (2,4 MB)
Jubiläumszeitung

Der Schwerpunkt der Clubinteressen beruht auf Aktivitäten der Modelleisenbahn in den Maßstäben 1:22,5 (Spur IIm oder auch Spur G genannt) und 1:87 (Spur H0 / H0e).

Zur Zeit sind rund 15 Mitglieder aktiv an den Ausstellungen des Clubs beteiligt. Gegründet wurde der Club im Jahre 1989 und erfreut sich seither eines stetig steigenden Bekanntheitsgrades durch verschiedene Ausstellungen, wie z. B. Internationaler Modellbaumesse (IMA), Lotus Lokstation, Oldtimermesse Tulln, Hof am Leithaberge, Gramatneusiedl, sowie bei diversen Adventmärkten in Maria Lanzendorf, Strebersdorf, Eisenstadt.

Wir besitzen keine eigene Clubanlage, Fahrbetrieb gibt es nur bei den öffentlichen Ausstellungen, bei clubinternen Veranstaltungen oder im privaten Kreis. Dieses hat auch seine Vorteile, geringe Kosten, kein Clublokal, keine Anlagenwartung und bei jeder Ausstellung gibt es neue Varianten und Gleispläne.

Nicht vergessen möchten wir den gegeseitigen Erfahrungsaustausch an den Clubabenden und unseren alljährlichen Clubausflug im angemieteten Nostalgiespeisewagen der ÖBB.

Die Spur IIm bzw. G (1:22,5)

Die Gruppe der sogenannten "Gartenbahner" bildeten den Grundstein unseres Clubs. Wir verwenden industrielle Fahrzeugen der Firma Paul Ernst Lehmann (LGB) und Bachmann, aber auch viele umgebaute Modelle sowie Eigenbaumodelle bereichern die Anlagen. Alle Fahrzeuge die bei Ausstellungen eingesetzt werden sind mit dem Zimo-System digitalisiert. Der digitale Fahrbetrieb erleichtert uns das schnelle Auf- und Abbauen unserer Ausstellungsanlagen und gewährleisten einen sicheren Betrieb.
Anlagenmodule mit Drehscheibe und Lokschuppen und einer Feldbahn (Regner) mit Sägewerk ergänzen unsere Ausstellungsanlagen.
Lokomotiven, Waggons, Schienen sowie Steuerung und Ausstattungszubehör befindet sich im privatbesitz der Mitglieder und wird von diesen zum Bau der Austellungsanlagen zur Verfügung gestellt.

Die Spur H0 / H0e (1:87)

Eine kleinere Gruppe von Mitgliedern hat sich der Spur H0 verschrieben. Diese Anlage ist in reiner Modulbauweise gebaut. Ein jedes Mitglied dieser Gruppe hat seinen eigenen Bahnhof oder Streckenteile gebaut, die dann bei unseren Ausstellungen zu einer großen Anlage zusammengefügt werden. Zur Vervollständigung dieser H0-Anlage gehört natürlich auch eine österreichische Schmalspurbahn in H0e.
Die Anlagenmodule werden laufend erweitert, einige davon befinden sich derzeit im Bau und zeigen somit einen Teil der erforderlichen Arbeitsschritte.
Der Fahrbetrieb wird im Mischbetrieb, Analog (Zweileiter Gleichstrom) und Digital (Lenz-System) durchgeführt. An der Umsetzung eines einheitlichen digitalem Fahrbetrieb wird gearbeitet.
Die eingesetzten Fahrzeuge stammen von verschiedenen Herstellern, wie z. B. Roco, Lima, Liliput, Fleischmann, Klein Modellbahn, Kleinbahn, als auch Kleinserienherstellern.

 


  ... Zugriffe